Zeppelin Museum

4 Posts Back Home
Zwei-Sparten-Haus für Technik und Kunst, das sich seit 2017 zu einem Haus für Innovationen weiterentwickelt. Dabei soll die Entwicklung Friedrichshafens als Standort für technische Innovationen ausgehend vom Zeppelin von 1900 bis heute beleuchtet werden, um Grundbedingungen und strategische Voraussetzungen für Innovationen im Allgemeinen sichtbar zu machen. In der Kunst werden v.a. die innovativen Potentiale im Mittelalter, Barock, der Klassischen Moderne und der Gegenwart (VR, AR usw.) herausgestellt.

25 Jahre Zeppelin Museum – 25 Köpfe

25 Jahre Zeppelin Museum wollen wir feiern! Mit 25 Köpfen für 25 Jahre zeigen wir, dass ein Museum aus viel mehr besteht als nur aus seinen Exponaten und seiner Geschichte. Auf Fotostellwänden vor dem Eingang und Fotofolien in den Fenstern des Hauses „erzählen“ berühmte Persönlichkeiten, Museumsmitarbeiter:innen und Häfler:innen, was sie mit dem Zeppelin Museum verbindet. Bis zum Ende des Sommers haben Sie die Möglichkeit, sich Videos anzusehen, und Geschichten zu lesen, warum die Luftfahrtgeschichte, das Zeppelin Museum und die große Kunstsammlung des Hauses für unsere 25 Köpfe so wichtig sind.

Wer sein Foto mit den Figuren unter dem Hashtag #ZM25 in den Sozialen Medien postet, gewinnt mit etwas Glück eine von 25 Jahreskarten für das Museum (bis 1. November).

Trauer um Manfred Bauer

Am 12. Juli verstarb Manfred Bauer nach langer und schwerere Krankheit in seinem Haus in Immenstaad. Der am 29. Dezember 1946 geborene Sohn des Luftschiffkapitäns Heinrich Bauer war seit 1990 im Vorstand des Freundeskreises zur Förderung des Zeppelin Museums e. V. und wurde 2015 erster Vorsitzender des Vereins. Als 2007 der Aufsichtsrat des Zeppelin Museums geschaffen wurde, vertrat Manfred Bauer den Freundeskreis in diesem Gremium und wurde 2015 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

Navigate