Ausstellungsaufbau | Tag 1 – „Wo geht’s denn hier zu »Kult!«?“

Die Türen zu unserer Sonderausstellung »Kult! Legenden, Stars und Bildikonen« werden ja bekanntlich am 2. Juni 2017 geöffnet. Also in genau einem Monat, 31 Tagen oder für die, die es ganz genau wissen wollen, in rund 744 Stunden.

Um euch die Wartezeit bis dahin ein wenig zu verkürzen, und damit ihr nicht auch noch die Sekunden ausrechnen müsst, nehme ich euch in den nächsten Tagen und Wochen mit in die „verbotene Zone“.

Direkt am Morgen begebe ich mich also ins Museum, vorbei an den Absperrbändern und ab auf die Baustelle. Mein erster Gedanke: So kultig sieht das hier aber noch nicht aus!

Klar, die Leitern von Hymer oder unsere tragbaren Sitzmöglichkeiten sind schon irgendwie Kult, aber eigentlich hatte ich mir da etwas Anderes erhofft. Ein bisschen mehr eben.

Doch die richtige Action, also die Arbeit mit den Ausstellungsstücken, beginnt erst sehr viel später. Leider. Zunächst müssen nämlich die Ausstellungsräume angepasst und aufgehübscht werden, damit die Exponate auch richtig zur Geltung kommen. Dafür werden beispielsweise Einbauten gesetzt, die Lichtverhältnisse angepasst und die Wände mit frischer Farbe überzogen.

Na gut, immerhin sind die Maler bereits da. Und so kann ich in den nächsten Tagen zumindest schon ein Geheimnis lüften: die Farbgestaltung der Ausstellung.


Bilder: © Zeppelin Museum, Foto: Lisa Klaschka

Kommentar schreiben

Navigate